Demo

Probiere ClanSphere aus und teste daran herum. Demo


Antworten: 52
Seite < 1 2 [3]
_Locke_


Going for pro





Beiträge: 537
# Antwort: 41 - 08.11.2016 um 20:50 Uhr
Naja ich finde schon, dass man sich einig ist in vielen Punkten.

IST Stand
Die herkömmliche Webseite ist eher ein repräsentatives Element,
Organisiert wird sich überwiegend über Facebook
Kommuniziert wird nur noch über smartphone mittels Messenger Apps
jedes Spiel bzw. jeder client bringt seine eigene APP mit, wer online ist usw.

Wunsch
alles in einer APP. Ob nun als mobile App oder eine richtige sei dahingestellt

Mit dieser App sollte man Organisieren und Kommunizieren und Informieren über Schnittstellen können

Vorteil der APP alles in einer APP
Nachteil der APP alles in einer APP und damit auch viel Pflegeaufwand der schnittstellen

Hätte ich eine App wo ich sehe auf einen Blick wer gerade wo online ist und idealerweise was spielt:

in mumble/Teamspeak
in Steam
in Origin
in Uplay
in Gameroom
in Gog usw.

Ein news System, welches Informationen nach erstellen automatisch

in twitter,
in facebook,
auf der eigenen webpräsenz

erstellt

einen kleinen chat besitzt,

und noch eine mitgliederauflistung mit profil

wäre das tatsächlich ein Mehrwert für mich

Ein Forum, Gästebuch, Historie und dergleichen halte ich nicht für notwendig






Inaktiv
|
reVerB


Geekboy



Herkunft: Bad Berleburg
Beiträge: 1235
# Antwort: 42 - 08.11.2016 um 22:20 Uhr
Und all das kann fast alles Discord: https://discordapp.com/features

Damit könnt ihr sogar euren TS bzw. Mumble-Server in die Tonne treten. Es zeigt auch an, wer was gerade spielt, wer in einem Voice-Channel ist. Man kann untereinander chatten. Mobile Apps dafür gibt es ebenfalls für Android und iOS. Und wenn ihr am Voice-Chat teilnehmen wollt, braucht ihr nicht einmal die App wechseln.

So weit ich weiß, kann es zear keine News Richtung Facebook oder Twitter senden. Aber unter uns. Warum will man das?


Inaktiv
|
edi75


Try to beat me





Beiträge: 178
# Antwort: 43 - 09.11.2016 um 20:14 Uhr
Weil der Mensch Ordnungsliebend und Faul ist, eine klare Struktur und Zeitnahe Übersicht ohne viel Aufwand möchte.
Dennoch gibt es viele die es ihr eigen nennen wollen, ihr Profil, ihre Interessen und vorlieben präsentieren sowie möglicht viele daran teilhaben lassen. Discordapp kann das nicht


Inaktiv
|
sgraewe ClanSphere Team
Thread-Ersteller

Supporter
Supporter




Beiträge: 6116
# Antwort: 44 - 09.11.2016 um 21:09 Uhr
Ist auch gut so, würde am ende eh wieder nur für spam oder werbung herhalten müssen, siehe facebook.
Wer hat den auf seiner Facebook-Pinnwand noch hauptsächlich andere Sachen als Werbung, 20x reposts von irgendwelchen Bildern oder lustige Tierbilder?


Inaktiv
|
WestMc002


Beginner




Beiträge: 2
# Antwort: 45 - 15.11.2016 um 08:09 Uhr
Ich denke auch, dadurch, das es die letzten Jahre ruhig um ClanSphere geworden ist, schauen viele gar nicht mehr hier ins Forum. Auch hat sich die ganze Clanszene ziemlich gewandelt in den letzten Jahren. Viele Clans haben, wie es auch schon erwähnt wurde, überhaupt keine HP mehr sondern nutzen nur noch Social Media.

Wir haben ClanSphere seit längerem im Einsatz und immer wieder an unsere Anforderungen angepasst oder erweitert.
Wir sind bis jetzt immer noch sehr zufrieden damit.

Werde den Thread auch mal weiter verfolgen ;-)


Zuletzt editiert von WestMc002 am 15.11.2016 um 16:33 Uhr (1x Editiert)
Inaktiv
|
reVerB


Geekboy



Herkunft: Bad Berleburg
Beiträge: 1235
# Antwort: 46 - 15.11.2016 um 12:36 Uhr
Wir haben ClanSphere seit längerem im Einsatz und immer wieder an unsere Anforderungen angepasst oder erweitert.

Und genau das macht es unheimlich schwierihg, tiefgreifende Updates einzupflegen. Denn dadurch kann es passieren, das viele eurer Änderungen nicht mehr richtig laufen. So doof es ist :/


Inaktiv
|
WestMc002


Beginner




Beiträge: 2
# Antwort: 47 - 15.11.2016 um 16:32 Uhr
Ja, ich weiß, jedes Update macht dann natürlich richtig viel Arbeit
Aber seien wir mal ehrlich, es wird wohl auch kein größeres Update mehr geben für die Version


Inaktiv
|
Capu


Beginner



Herkunft: Dortmund
Beiträge: 19
# Antwort: 48 - 21.11.2016 um 11:25 Uhr
@Locke
Deine Zusammenfassung trifft aber auch nur auf einen Teil der Leute zu.
Wir nutzen auch CP als Basis für unsere "Clan-Webseite", um uns zu präsentieren, über News zu informieren, für Organisatorisches. Und wir sind alle berufstätig und (teilweise) schon ein bissel älter, eben darum sind wir froh
eine ruhige, entspannte Webseite ohne Facebook/Google/Amazon/etc. Datensammelwut, ohne Werbung, ohne Popups ohne rererererepost zu haben. Hat auch den Vorteil das man das Handy einfach mal ausschalten und in Ruhe zocken kann. Sonst ruft eh nur der Chef an.
Das man mit der Zeit geht heisst ja nicht das heutzutage alles gut ist. Mir persönlich ist eine "gute" Webseite lieber als eine "APP".
Denn bei einer Webseite kann ich mir mein Gerät immer noch selber aussuchen und bin nicht auf ein Handy/Tablett festgelegt. Ihr glaubt gar nicht wie entspannt das ist wenn man das Handy einfach mal weg legt und zocken kann, ganz ohne Anrufe und hunderten von WA/Threema/Kik/Whatever Nachrichten.
Und so unglaublich das klingen mag, auch (oder gerade?) als Informatiker lebt es sich ganz ohne FB, Twitter oder sonstigen (un-)sozialen Netzwerken einfach nur prima!


Inaktiv
|
reVerB


Geekboy



Herkunft: Bad Berleburg
Beiträge: 1235
# Antwort: 49 - 22.11.2016 um 15:46 Uhr
21.11.2016 um 11:25 Uhr - Capu:
Deine Zusammenfassung trifft aber auch nur auf einen Teil der Leute zu.

Aber auf den größten Teil. Und das mit Abstand. Trotz immernoch stetig wachsendem eSport und den unzähligen Teams/Clans bzw. dessen wachsenden Zahlen ist das Interesse an Clan-CM Systeme noch immer stark rückläufig und wir sind nicht mehr weit von der 0 entfernt.

Die Spieler organisieren sich mittlerweile anders und vor allem viel direkter. Die Großen besitzen natürlich alle eine Website. Aber auch die basieren selten bis kaum noch auf einem spieziellen Clanscript. Spieler möchten sich auf das spielen konzentrieren. Früher, wo die Kommunikationswege nicht so kurz und einfach gewesen sind, haben sie noch den Aufwand mit Server mieten, Clanscript aufsetzen, Design etc. gemacht. Heute tun sie sich das kaum noch an. Vor allem weil sich mittlerweile rumgesprochen hat, wie viel Sinn das eigentlich macht. Denn selten kommen diese Seiten auf mehr als 300-500 Besucher im Monat. Man kann die Seiten nicht einmal ordentlich monetarisieren.

Die Eigenpräsentation verursacht nur Arbeit und Kosten und der Nutzen ist fast 0. Denn es sollte allen Spielern klar sein, das ausschließlich die Pro-Clan's für Fans von interesse sind. Alle anderen, die über eine Clanseite stolpern, sind meist Konkurrenten oder Interessenten. Letzteres findet man aber auch im Spiel selbst und ersteres hat es nicht zu interessieren.

Persönliche Vorlieben hin oder her. Die darf jeder gerne haben. Aber wenn ein Team sich an einer Software oder einem Dienst austoben möchte, dann sollte es nicht für die Katz sein. Spezielle Clanscripte sind aber für die Katz und ein normales CM-System bei der Auswahl, die existiert erst recht.


Inaktiv
|
edi75


Try to beat me





Beiträge: 178
# Antwort: 50 - 23.11.2016 um 15:11 Uhr
Interessant zu lesen aber ich bleibe dabei wenn dann kann nur ein CMS Zukunft haben welches auch Nutzer findet und dabei denke ich ist es am sinnvollsten das Profil als Mittel zur Präsentation zu sehen und auch die Option zu bieten ein Gruppenprofil zu präsentieren.
Darin sehe ich noch erheblich Potential da viele Menschen mit unterschiedlichen Interessen davon einen nutzen hätten und vor allem das wichtigste wäre eine Suche Funktion welche es so noch auf keiner Seite gibt.


Inaktiv
|
Capu


Beginner



Herkunft: Dortmund
Beiträge: 19
# Antwort: 51 - 28.11.2016 um 14:12 Uhr
@reVerB
Ja, ich gebe dir Recht, wobei solche Seiten nie den riesen Ansturm an Besuchern hatten. Aber heutzutage ist es ja bequem alles über (un)soziale Netzwerke zu machen und sich mal eben schnell bei Nitrado nen 20Slot Server für teuer Geld zu bestellen. Keine Arbeit, keine investierte Zeit, kein Installationsaufwand... Ne eigene Seite und/oder auf ner eigenen Root nen Gameserver hosten bringt halt keinen "Fame" und Kohle erst recht nicht, hat mMn aber viele Vorteile Wir sind letztendlich bei Clansphere gelandet, wei es die Einfachheit und Übersichtlichkeit eines passablen CMS mit den speziellen Bedürfnissen von Gamern kombiniert hat. Das ganze mit einem, im Vergleich zu damaligen Mitbewerbern, überlegenen Backend. Sollte dieses Projekt hier ganz einschafen, würde ich ja auf ein CMS "von der Stange" wechseln, müsste mich dann aber mit PHP/HTML/CSS usw beschäftigen, da es da keine ansprechenden "Gamerlösungen" gibt, was so gar nicht meine Welt ist. Da kümmer ich mich lieber weiter um die Root und meine/unsere Gameserver (z.Zt. CS 1.6 (immer noch), CS:GO, L4D2 & Arma III Exile).
Klar haben sich die Zeiten geändert und ich bin mit Sicherheit kein "Früher war alles besser Typ", aber alles hat sich halt nicht zum positiven geändert. Die Bereitschaft etwas aus Spaß an der Freude zu machen und mit anderen zu teilen nimmt halt generell stark ab. Sei es ein CMS, ein Game Mod (z.B. halt Exile)... Denn wie du es machst, du bist immer der Dumme. Entweder bist du der Depp dessen Werk scheisse ist und das bashing in (un)sozialen Netzwerken folgt prompt, oder du bist der Depp der seine Idee nicht versilbert hat und ein anderer machts für dich...
Btw... Gruß übern Berg aus Hlb nach Blb


Inaktiv
|
reVerB


Geekboy



Herkunft: Bad Berleburg
Beiträge: 1235
# Antwort: 52 - 30.11.2016 um 11:04 Uhr
Naja OpenSource-Software lässt sich nur blöderweise immer so beschissen versilbern. Gerade PHP ist schwierig xD

Ein CMS bzw. allgemein eine Websoftware sollte schon erhebliche Alleinstellungsmerkmale haben, die es von allen anderen abhebt. Ab einem gewissen Punkt ist dafür aber PHP kein zuverlässiger Partner mehr. Mir fallen da auf Anhieb mindestens 10 Merkmale ein, die wirklich die meisten Systeme nicht haben. Aber bei indestens 8 davon ist PHP wie schon gesagt ein denkbar schlechter Partner. Langsam, wenig Reaktiv usw.

Leider schläft die Hosting-Branche immernoch. Node oder Python könnten schon lange an PHP vorbeiziehen, wenn man auch Webhosting dafür bekommen würde. Nicht jeder hat einen Root bzw. vServer (wobei letzteres ja nun wirklich günstig zu haben ist) oder möchte sich damit beschäftigen. Eigentlich wollen es sogar die wenigsten. Python oder gar Node Hosting kann man an einer Hand abzählen. Es ist also sehr schwer, für ein solches Projekt eine geeignete Basis zu finden.

Das man nicht jeden nerv treffen kann, ist sowieso klar. Aber wenn schon von vornherein nur wenig nerv da ist, leidet da schon die Sinnhaftigkeit ein wenig

Dann werf ich mal einen Gruß zurück nach Hlb. Vielleicht sieht man sich ja mal und kann unter 4 Augen diskuttieren


Inaktiv
|
Antworten: 52
Seite < 1 2 [3]


Sie müssen sich registrieren, um zu antworten.